Weitere Termine

05 Dez 2022
05:00PM - 06:30PM
Training Nachwuchs
05 Dez 2022
07:00PM -
Training
09 Dez 2022
05:45PM - 07:00PM
Training Nachwuchs

Neue Trikots für den Nachwuchsbereich

Nachdem wir schon über das Sponsoring im Erwachsenenbereich berichten konnten, sind nun die "Kleinen" an der Reihe. Aber so klein sind sie gar nicht mehr, so gehören unsere Jugendmannschaften doch zu den Alterklassen Mädchen 13, Jungen 13 und Mädchen 19. Und für diese drei Mannschaften hat - wie schon seit vielen Jahren - Andreas Kurre von der Firma aquatec die neuen Triktos finanziert. Wir konnten uns im Rahmen eines Besuchs für diese großzügige Unterstützung mit einem kleinen Präsent bei Andreas Kurre bedanken. Und nun sind unsere Nachwuchs-Ballkünstler noch motivierter, bei den anstehenden Spielen und Meisterschaften mit dem neuen Trikot bei einer Siegerehrung für die Kamera zu posieren. Und das klappt auch ohne Siegerehung schon ganz gut, wie man sieht...

 

Volle Halle an zwei Freitagen in Folge
Bereits letzte Woche konnten wir bei vier Heimspielen ein gemütliches Beisammensein feiern und dieses Wochenende waren es sogar fünf Heimspiele an einem Abend! Die Bilanz ging an beiden Abenden unentschieden aus. Letzte Woche konnten wir zwei Siege einfahren, mussten aber auch zwei Niederlagen hinnehmen. Dieses Wochenende waren es wieder zwei Siege und zwei Niederlagen und das letzte Spiel ging mit 7:7 unentschieden aus. Bereits nächste Woche Freitag geht es so weiter, wo wir drei Heimspiele ausrichten dürfen. Zuschauer sind immer herzlich Willkommen und Kaltgetränke sind genügend vorhanden, also kommt vorbei!
1
_____________________________________________________________________________________

Neue Trikots für den Erwachsenenbereich

Seit Beginn der neuen Saison dürfen alle Spielerinnen und Spieler unserer Abteilung - egal, ob groß oder klein - mit neuen Trikots auflaufen. Dabei hatten wir das Glück, zwei Sponsoren zu finden, die unsere Abteilung in großzügiger Weise unterstützen. Während unsere Jugendabteilung durch die Firma "aquatec", namentlich durch Andreas Kurre gefördert wird, wird die Erwachsenenabteilung von der Firma "Tabeling Bau", aus Hemmelte, namentlich durch Richard Tabeling unterstützt. Der Besuch von Andreas Kurre bei unserer Nachwuchsabteilung ist für Anfang November terminiert (und natürlich werden wir auch darüber berichten). Richard Tabeling durften wir bereits bei uns begrüßen und uns mit einem kleinen Präsent bei ihm und seiner Partnerin Vivien Meyer bedanken. Und natürlich war auch ein Trikot dabei - denn mal ganz ehrlich: wir sehen darin schon richtig gut darin aus.... 

 

Bericht SVM-TT-Überraschungsfahrt 2022

Die letzten zwei Jahre waren sicherlich für viele eine besondere Herausforderung, besonders aber für unsere drei Stimmungskanonen des TT-Vereins Hille Eckholt, Petra von Höven-Bockhorst und Karina Siemens. Es fanden nämlich einfach zu wenig Aktionen statt, bei denen sie sich so richtig austoben konnten. Nun passte es super, dass unsere TT-Abteilung des SV Molbergen dieses Jahr ihr 60-jähriges Bestehen feiert. Aber nachdem wir das 40- und das 50-jährige Bestehen offiziell begangen haben, sollten dieses Mal die Vereinsmitglieder im Mittelpunkt stehen und eine interne Feier genießen. Der Grund sich auszutoben war also leicht gefunden und so riefen die drei Damen die „TT-Überraschungsfahrt“ ins Leben. Bei dieser weiß niemand (außer den dreien) was passiert. Und jetzt könnt ihr euch auch sicher vorstellen, wie viel Spaß die drei dabei hatten den ganzen TT-Verein über Wochen auf die Folter zu spannen und nichts zu verraten. Lediglich zwei Information gaben sie Preis, nämlich den Treffpunkt und die Uhrzeit für den Start ins Abenteuerland. Aber eins sei schonmal vorweg gesagt: Die Folter war es definitiv Wert, denn die drei haben sich selbst übertroffen und allen Teilnehmenden einen sagenhaft schönen Tag beschert!

Und so kam es, dass sich am Samstag, den 03.09.2022 um 8:00 Uhr morgens 20 Vereinsmitglieder*innen bei Behrens-Meyer in Molbergen zum Frühstück trafen. Was so gemütlich begann änderte sich schnell. Der erste Anlaufpunkt war nämlich der Molli-Bär-Spielpark. Ja genau, ihr lest richtig, 20 erwachsene Tischtennisspieler*innen gehen in den Molli-Bär :D Zumindest dachten wir das, als wir auf den Parkplatz fuhren. Dies war aber nur eine Finte der drei Organisatorinnen, um in klassischer Manier eine Runde Flunkyball auf dem Parkplatz zu spielen und das Spaßlevel nochmals anzuheben. Nachdem sich eine der beiden Gruppen „knapp“ durchsetzen konnte ging´s voller Elan weiter. Nach einer turbulenten Fahrt (#Kreisverkehr), glitzerten die Augen aller, als wir am Draisinenbahnhof in Quakenbrück anhielten. Es sei an dieser Stelle kurz erwähnt, dass die Draisinen auch elektrisch unterstützt werden können. Dieses Gimmick haben wir vom SV Molbergen bei unserem professionell-sportlichen Hintergrund aber natürlich nicht nötig! Nachdem dann die Draisine mit genügend Flüssigkeiten ausgestattet war, wurde kräftig in die Pedale getreten. Lediglich der Bahnübergang konnte uns leicht bremsen. Dieser war aber für alle nochmals eine besonders spannende Situation, da wir selbst die Schranken bedienen durften. Nach der ganzen Aufregung und der körperlichen Aktivität war es wieder Zeit Energie aufzutanken. Deshalb wurde eine örtliche Lokalität aufgesucht, in der bei Currywurst mit Pommes die Batterien aufgefüllt wurden. Und genau an dieser Stelle merkt man wieder, wie viele Gedanken sich die drei Organisatorinnen für diesen Tag gemacht haben. Denn nach einem scharfen Essen empfiehlt es sich etwas Flüssigkeit zu sich zu nehmen und wo kann man das besser als im größten Weinkeller Niedersachsens. Nach den leckeren Verkostungen verschiedenster Weine und dem beeindruckenden Weinkeller gings dann nahtlos mit einer Führung durch die Altstadt Quakenbrücks weiter. Als diese spannende und lehrreiche Führung sich dem Ende neigte, war der Tag schon ordentlich fortgeschritten. Um ihn gebührend ausklingen zu lassen suchten wir erneut eine örtliche Lokalität Quakenbrücks auf und genossen die letzten Stunden gemeinsam bei leckerem Essen und verschiedensten Kaltgetränken, ehe der Nachtbus uns alle wieder zurück in die Heimat brachte.

Nun möchten wir uns nochmals herzlichst bei Hille, Petra und Karina für diesen wunderschönen Tag bedanken. Ihr seid eine wahre Freude für den Verein und wir freuen uns jetzt schon auf eure nächste schöne Idee.

0a683b46 86b5 4234 96f7 516137a6f69a

________________________________________________________________________

Kreismeisterschaften 2022 in Molbergen - ein ganz besonderes Heimspiel

Am zweiten September-Wochenende fanden die diesjährigen Tischtennis-Kreismeisterschaften statt und wurden in der Molberger Dreifeld-Halle ausgetragen. Traditionell ist diese Veranstaltung für viele Spieler*innen der Start in die neue Saison und ein erster Gradmesser, wie es denn um aktuelle Spielstärke bestellt ist. Und was sollen wir sagen – die Tischtennisabteilung des SV Molbergen darf durchaus zuversichtlich in die kommende Saison blicken. So stellten wir sowohl in der Damen A als auch in der Damen B-Konkurrenz die neuen Kreismeisterinnen: Während Pia Kayser sich gegen ihre Vereinskameradinnen Karin Eilers, Nadine Oehms und Karina Siemens durchsetze, hielt Hille Eckholt die Ambitionen der Nordkreislerinnen Manuela Thomann-Larysch und Nicole Ecker in Schacht und sicherte sich den Titel in der Damen B Klasse.

von links: Karin Eilers, Nadine Oehms, Pia Kayser und Karina Siemens (Damen A)

von links: Nicole Ecker, Hille Eckholt, Manuela Thomann-Larysch (Damen B)

Bei den Herren gingen wir mit Hannes Busse, Marcel Tabeling und Martin Wilke an den Start. Am Ende des Tages sicherte sich Marcel Tabeling Platz drei in der Herren A Konkurrenz, da an Frank Lunze (Platz 1) und Yasen Kanagarajah (Platz 2) nicht vorbeizukommen war.

von links: Yasen Kanagarajah, Frank Lunze, Marcel Tabeling (Herren A)

Im Nachwuchsbereich konnten wir aufgrund der Schulfahrt der Liebfrauenschule Cloppenburg nur mit halber Mannschaftsstärke antreten. Aber das war es auch schon mit der Wehmut, denn sowohl in der Mädchen-13- als auch in der Mädchen-19-Konkurrenz gingen die Titel nach Molbergen: So sicherte sich Marit Burrichter den Titel bei den Mädchen-13 vor Louisa Lampe vom SV Molbergen und Loisa Rademacher. Im Doppel der Mädchen-13 erreichten Louisa Lampe und Lisa Hempen den zweiten Platz und mussten nur Marit Burrichter mit ihrer Nicht-Molberger Partnerin Clara Saeftel den Vortritt lassen.

Bei den Mädchen-19 konnte sich in einem vereinsinternen Duell Xenia Philipp gegen Leni Busse durchsetzen und holte sich damit den Kreismeistertitel.

von links: Louisa Lampe, Marit Burrichter, Clara Saeftel, Lisa Hempen,

Xenia Philipp, Loisa Rademacher, Leni Busse, Amelie Neumann

Am Ende des Tages konnten wir nicht nur aufgrund der sportlichen Leistungen zufrieden sein. Auch der Ablauf des Turniers kann ohne Weiteres als reibungslos bezeichnet werden. Die viele Arbeit im Vorfeld und auch an den beiden Turniertagen hat sich gelohnt, was durch viele Rückmeldungen von vielen Teilnehmer*innen bestätigt wurde. 

 


Einzel-Vereinsmeisterschaften Damen und Herren 2022

 

Der Start der neuen Tischtennissaison des SV Molbergen wurde am 27.08.2022 mit den alljährlichen Einzelvereinsmeisterschaften der Damen und Herren eingeläutet. Hierzu trafen sich 8 Damenspielerinnen und 12 Herrenspieler in der Dreifeldturnhalle hinterm Dweracker, um die diesjährigen Titel auszuspielen.

Die Damen sind in zwei und die Herren in drei Gruppen zu je vier Spieler/-innen eingeteilt worden, die sich im System „Jeder-gegen-Jeden“ konkurrierten. Bei den Damen qualifizierten sich die beiden Besten einer jeden Gruppe für die Hauptrunde, wohingegen bei den Männern die Gruppensieger und der beste Zweitplatzierte das Hauptfeld erreichten. Die weiteren Sportlerinnen und Sportler schlugen im K.O.-System in der Trostrunde auf.

In den beiden Damengruppen behaupteten sich Nadine Oehms und Pia Kayser souverän ohne Spielverlust als Gruppensieger. Melanie Meyer und Ulrike Pigge mussten sich nur den Gruppensiegerinnen geschlagen geben und erreichten mit zwei Siegen aus drei Spielen die Hauptrunde. Im ersten Halbfinale der Damen setzte sich Melanie Meyer mit einem 3:1-Sieg gegen Pia Kayser durch und sicherte sich den ersten Platz im Finale. Nadine Oehms konnte sich im zweiten Halbfinale gegen Ulrike Pigge durchsetzen und komplettierte die Finalbegegnung. In einem heiß umkämpften Finalmatch behielt schlussendlich Nadine Oehms mit einem 3:1-Erfolg die Oberhand und sicherte sich den Titel der diesjährigen Einzelvereinsmeisterin.

In der Herrenkonkurrenz ragten Frank Hagen, Uwe Derjue und Daniel Budde heraus, die jeweils ohne Spielverlust als Gruppenerste die Endrunde erreichten. Den letzten Platz im Halbfinale sicherte sich Erwin Budde als bester Gruppenzweite. Im ersten Halbfinale musste sich Erwin Budde Frank Hagen mit einer 0:3-Niederlage geschlagen geben. Das zweite Halbfinale zwischen Daniel Budde und Uwe Derjue war an Spannung kaum zu überbieten. Letzten Endes erreichte Daniel Budde mit einem 3:2-Triumph das Finale. Im Endspiel gewann Frank Hagen deutlich mit 3:0, der bemerkenswerterweise das gesamte Turnier ohne Satzverlust dominierte.

Die Trostrunden waren ebenso hart umkämpft und es ließen sich viele spannende Ballwechsel und Spiele bestaunen. In der Damenkonkurrenz setzte sich Nicole Witt im Finale gegen Xenia Philipp mit einem 3:0 durch. Sieger der B-Konkurrenz der Herren wurde Thomas Grüß-Niehaus, der sich im Finale gegen Holger Fasold einen 3:1-Sieg erkämpfte.

Alle Spielerinnen und Spieler stärkten sich während des Turniers mit einem ausgiebigen Imbiss bei kühlen Getränken und freuen sich bereits auf spannende Spiele in der kommenden Saison.

Wir gratulieren allen Siegerinnen und Siegern zu ihren Titeln und bedanken uns beim Orga-Team für den reibungslosen Ablauf.

Vereinsmeisterschaften Einzel 2022 bild1

v.L.: Frank Hagen, Nicole Witt, Nadine Oehms, Thomas Grüß-Niehaus

_____________________________________________________________________________

Ranglisten – wir sind auch wieder dabei…

Nach einer durchaus beträchtlichen Durststrecke sind wir im Mai auch wieder mit einer nennenswerten Beteiligung zur Kreisrangliste gefahren. Mit Marit Burrichter, Leni Busse, Fina Lüsse, Xenia Philipp und Ida Waterkamp gingen fünf Spielerinnen in Barßel für den SVM an den Start, wobei sich letztlich alle Mädchen für die Bezirksvorrangliste in ihren Altersklassen qualifizieren konnten. Diese Einladung zum Folgeturnier nahm dann allerdings nur Marit Burrichter an, nicht zu letzt auch wegen des Datums, schließlich fand das Turnier in Spelle am Molberger Schützenfestwochenende statt. Dort konnte sich Marit, sicherlich auch aufgrund der Unterstützung von Pia Kayser und Carolin Willenborg, mehr als behaupten und beendete das Turnier auf dem zweiten Platz, welches ihr die Startberechtigung für die Bezirksrangliste in Oldenburg sicherte. Unterstützt von ihren Vereinskameradinnen Leni, Ida und Xenia und unter der Betreuung von Hannes Busse konnte Marit dort Anfang Juli in einem sehenswerten Teilnehmerfeld immerhin zwei Siege einfahren. Und das werden sicherlich nicht die letzten Erfolge sein, die Marit wird verbuchen können, denn die Kreismeisterschaften im September in eigener Halle stehen schon vor der Tür.

Foto Marit Burrichter

Marit Burrichter

_______________________________________________________________________________

Training in Zeiten von Corona – einfach mal zusammen…

Ein absolut ungewöhnlicher, aber sehr schöner Besuch war im Juni bei uns zu Gast: Die Nachwuchsspieler des SV Peheim waren angereist, um mit unserem Nachwuchs ein gemeinsames Training durchzuführen. Wobei – Training kann an dieser Stelle auch durchaus missverstanden werden, ging es doch einmal wieder darum, Matches zu spielen gegen Gegner:innen, die man nicht vom Training her kennt. Schließlich musste die gesamte Tischtennisgemeinschaft in Niedersachsen nach nur einer Halbserie die Saison 2021/2022 beenden. Und so fielen gerade für den Nachwuchs wichtige Punktspiele ersatzlos aus. Um für einen gewissen Ersatz zu sorgen, reisten 11 Spielerinnen und Spieler an, um sich mit unserem Nachwuchs zu messen. Dabei stand jedoch nicht nur der Ehrgeiz, gewinnen zu wollen, im Vordergrund, sondern auch einfach das Kennenlernen (sofern man sich nicht aus der Schule kannte) und v. a. der Spaß am gemeinsamen Spielen. Wer am Ende gewonnen hat – vollkommen nebensächlich…. Viel wichtiger war der gemeinsame Rundlauf am Ende des Trainings.

bild 1 gem Training Molbergen Peheim

bild 2 gem Training Molbergen Peheim

bild 3 gem Training Molbergen Peheim

___________________________________________________________________________

Bericht Generalversammlung der Tischtennisabteilung des SV Molbergen 2022

Nach dreijähriger Pause fand erstmals wieder eine reguläre Generalversammlung der Tischtennisabteilung des SV Molbergen statt. Obmann Dr. Thomas Grüß-Niehaus konnte dabei auf drei sehr herausfordernde Jahre zurückblicken, die mit Beginn der Corona-Pandemie im Jahre 2020 keinen regulären Spielbetrieb zuließen. Nach dem Spielabbruch in der Saison 2019/2020 und der Quasi-Absage der Saison 2020/2021 wurde auch die aktuelle Saison nur mit einer einfachen Hinserie absolviert. Aber auch diese verkürzte Saison war insbesondere bei den Tischtennis-Damen des SV Molbergen mit zwei Meistertiteln der zweiten und vierten Damenmannschaft sowie zwei Kreispokalsiegen der dritten und vierten Damenmannschaft durchaus erfolgreich. Alle weiteren Damen- und Herrenmannschaften konnte ihre Klasse halten, wobei die Vizemeisterschaft der zweiten Herrenmannschaft in der Kreisliga noch durchaus erwähnenswert ist.

Auch die Jugendarbeit hat nach der Corona bedingten Unterbrechung wieder Fahrt aufgenommen. Neben einer regen Trainingsbeteiligung berichtete Grüß-Niehaus auch davon, dass erstmals seit Jahren wieder fünf Spielerinnen an der Kreisrangliste teilgenommen haben. In diesem Zusammenhang dankte er den Trainer:innen Maret Abeln, Hannes Busse, Fine Hannemann und Christina Kayser für ihre Tatkräfte Unterstützung bei der wöchentlichen Trainingsarbeit. Nicht zuletzt wegen dieses Einsatzes kann auch die Abstinenz bei den Nachwuchs-Punktspielen in der kommenden Saison beendet werden: mit zwei Mädchenmannschaften und einer Jungenmannschaft wird der Molberger Tischtennis-Nachwuchs wieder in den Nachwuchsligen des Kreises vertreten sein.

Bei den turnusgemäß anstehenden Wahlen gab es einerseits erwartete Wiederwahlen: Obmann Dr. Thomas Grüß-Niehaus wurde wie Petra von Höven-Bockhorst (Damenkoordinatorin), Daniel Budde (Herrenkoordinator), Werner Stöckel (Inventarverwalter), Holger Fasold (Inventarverwalter), Tim Burrichter (Öffentlichkeitsarbeit) Hannes Busse, Lisa Wehage und Nadine Bahlmann (Jugendkoordinator:innen) in seinem bzw. ihrem Amt bestätigt. Andererseits wurden Marcel Tabeling (Finanzverwalter), Dennis Schrand (Social-Media-Beauftragter), Hille Eckholt, Melanie Meyer und Frank Hagen (Beisitzer des Vorstands) neu in ihre Ämter gewählt.

Insbesondere die Neubesetzung des Finanzverwalters sei an dieser Stelle hervorgehoben: Obmann Dr. Thomas Grüß-Niehaus dankte Hubert Budde für sein Jahrzehnte langes Engagement für die Finanzen der Abteilung.

Auch wenn die Corona-Pandemie der Abteilung mit Blick auf die Mitgliederzahlen kaum etwas anhaben konnte, bleiben Personalveränderungen für die kommende Saison nicht aus: So wechseln Leonie Derjue (SV Grün-Weiß Mühlen) und Mathis Meinders (FC Schwarz-Weiß Loquard) ihre Vereine. Nils und Julius Fehrlage hängen den Schläger an den Nagel, während Luize Miezite berufsbedingt eine Spielpause einlegen wird.

In der neuen Saison meldet der SV Molbergen voraussichtlich fünf Damen-, vier Herren- und drei Nachwuchsmannschaften. Die endgültige Mannschafts- und Klasseneinteilung wird auf der Homepage sowie auf der Facebookseite des Tischtennisvereins veröffentlicht.

Ein riesen Dank gilt allen Helferinnen und Helfern, die in der letzten Saison dafür sorgten, dass die zahlreichen Veranstaltungen und Aufgaben innerhalb des Vereins reibungslos verliefen.

foto vorstand tt 2022

v.L. Hannes Busse, Daniel Budde, Frank Hagen, Melanie Meyer, Marcel Tabeling, Petra von Höven-Bockhorst, Hille Eckholt

_____________________________________________________________________________

 

Endlich wieder ….
Nachwuchsvereinsmeisterschaften beim SV Molbergen

Nach langer Pause konnten sich der Tischtennisnachwuchs des SV Molbergen wieder in einem vereinsinternen Turnier, den Vereinsmeisterschaften messen. Normalerweise am letzten regulären Montagstraining vor Weihnachten durchgeführt, starteten in diesem Jahr im Wonnemonat Mai 23 Mädchen und Jungen im Rennen um die begehrten vereinsinternen Titel.

Aber eines ganz vorweg - der Spaß am Spiel war das oberste Ziel dieses Tages und das wurde schlichtweg übertroffen!

   
   

 

Dabei waren die ganz „Kleinen“, oder besser gesagt die Jüngsten, deutlich in der Überzahl: Allein elf Spielerinnen und Spieler gehörten der Leistungsklasse 11 an, sind also 11 Jahre und jünger. Und da ein reines Turnier für diese Altersgruppe teilweise noch nicht leistbar ist, hatten die Kinder die Möglichkeit, in einem Stationen-Parcours ihr Können unter Beweis zu stellen. Einige Spielerinnen und Spieler, die schon länger dem kleinen weißen Ball hinterher jagen, spielten dann regulär ihren Vereinsmeister aus. Und so errangen Nick Jakunin und Klara Lüsse den Titel bei den Jungen 11 bzw. Mädchen 11.  

 

 Vereinsmeisterin Mädchen 11: Klara Lüsse 

 
 Vereinsmeister Jungen 11: Nick Jakunin

Die älteren Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten bis auf die Klasse der Jungen 19 ihre jeweiligen Vereinsmeister ausspielen. Und dabei zahlte sich gerade bei den Mädchen-Konkurrenzen der Trainingsfleiß der letzten Jahre aus: In der Klasse Mädchen 13 gewann Marit Burrichter den Titel vor Louisa Lampe und Lisa Hempen. Vereinsmeisterin Ida Waterkamp konnte bei den Mädchen 15 Fina Lüsse auf den zweiten Platz verweisen. Bei den Mädchen 19 gewann Xenia Philipp den Titel vor Leni Busse.

 

Vereinsmeisterin Mädchen 13: Marit Burrichter 

mit Louisa Lampe (links) und Lisa Hempen (rechts)

 

Vereinsmeister Mädchen 15: Ida Waterkamp 

mit Fina Lüsse

Vereinsmeister Mädchen 19: Xenia Philipp 

Die Klasse Jungen 15 bot einige Überraschungen, wobei sich kein Spieler deutlich von den anderen absetzen konnte. Jeder Spieler verlor mindestens ein Spiel, keiner verlor alle Spiele und zwischen dem zweiten und vierten Platz musste letztlich das Satzverhältnis oder gar der direkte Vergleich entscheiden. Und so konnte sich am Ende Felix Zandmann knapp den Titel vor Noah Siemer, Samuel Dubber, Ole Middendorf und Niklas Schmidt sichern. Samuel Dubber, der als einziger Jungen 13 Spieler auch in dieser Klasse spielte, sicherte sich ganz nebenbei den Titel in „seiner“ Alterklasse. 

Vereinsmeister Jungen 13: Samuel Dubber

 

Vereinsmeister Jungen 15: Felix Zandmann 

mit von links Noah Siemer, Ole Middendorf 

und Niklas Schmidt. 

Und nach der Siegerehrung waren alle froh, dass die nächsten Vereinsmeisterschaften nicht wieder so lange auf sich warten lassen: so Corona es zulässt, finden sie wieder kurz vor Weihnachten im Winter statt.

Weitere Eindrücke vom Turnier finden sich in der Bildergalerie oder unter folgendem Link. 

Doppelvereinsmeisterschaften 2021

Die Hinserie der Tischtennisabteilung des SV Molbergen endete traditionell mit den Doppelvereinsmeisterschaften. Nur dieses Mal ist das Ende der Hinserie 2021 auch das Saisonende 2021/22. Da aufgrund der kürzeren Saison noch einiges an Energie in den Spielerinnen und Spielern steckte, kämpften alle Paarungen verbissen um den begehrten Titel.

Bei den Herren schlugen dabei zwölf Spieler auf. Die sechs zugelosten Paare traten in einer Gruppe gegeneinander an. Nach spannenden Spielen konnten sich schlussendlich Adrian Dugiel und Bernard Kayser mit nur einem einzigen Satzverlust durchsetzen.

Bei den Damen traten sechs Spielerinnen an. Auch hier spielten die drei zugelosten Paare in einer Gruppe den Titel aus. Die Damen schenkten sich nichts. Schließlich gewannen Claudia Gier und Petra von Höven-Bockhorst den Doppelvereinsmeistertitel.

Nach den Damen- und Herrendoppeln folgten die Mixed-Paarungen. Hier schlugen vier Paarungen auf. Im K.O.-System setzten sich im Finale Monika Brinkmann und Frank Hagen gegen Nadine Bahlmann und Dennis Schrand durch und sicherten sich so den Mixed-Titel.

Im Anschluss der hochklassigen Spiele trafen sich die Spielerinnen und Spieler traditionell im Molberger Vereinsheim. Nach Speis und Trank folgten die Ehrungen aller Siegerinnen und Sieger. So rückte auch der Höhepunkt des Abends immer näher: Die Wahl zum Sportler des Jahres. Dieser Sportler ist seit 1992 dem SV Molbergen treu und eine wahre Stütze des Vereins. Seit vielen Jahren kümmert er sich um die Instandhaltung unserer Netze, wobei er sich allein hiermit auch nicht zufrieden gab. Als unsere Idee des „Rundlaufteamcups“ geboren wurde, zögerte er nicht lange und entwickelte sogar maßangefertigte Netze für dieses Ereignis. Um nun auch darauf zu achten, dass alle Vereinsmitglieder sorgfältig mit dem Material umgehen, ist er nahezu bei jedem Training anwesend. Ebenfalls bei den Punktspielen glänzt er mit kontinuierlicher Anwesenheit und hilft aus, wo er kann. Wir bedanken uns herzlich für dein Engagement und gratulieren Holger Fasold zum Sportler des Jahres 2021!

Ein weiteres Dankeschön geht an die erste Herren, die diesen schönen Tag geplant haben.

 

bild 16

v.L. Adrian Dugiel, Holger Fasold, Bernard Kayser, Claudia Gier, Frank Hagen, Petra von Höven-Bockhorst, Thomas Grüß-Niehaus und Monika Brinkmann

bild 1

_________________________________________________________________________________

Kurzrückblick auf die Saison 2021/2022

Die Saison 2021/2022 ist zu Ende - und das schon nach der Hinserie, auch wenn hier die Spiele z. T. erst im April gespielt werden konnten. Und auch in dieser Serie konnten wir einige Erfolge feiern:. Allen voran zu nennen ist unser vierte Damenmannschaft, die in der Bezirksklasse verlustpunktfrei die Meisterschaft in trockene Tücher gebracht hat. In derselben Klasse belegt unsere fünfte Damen den dritten Platz, direkt gefolgt von unserer sechsten Damenmannschaft auf dem vierten Platz. 

Auch unsere zweite Damenmannschaft konnte in ihrer Klasse - der Bezirksliga - die Meisterschaft klar machen. Unsere dritte Damenmannschaft belegte in derselben Klasse den dritten Platz. Unsere erste Damenmannschaft erreichte in der Landesliga den siebten Platz und wird auch in Zukunft in dieser Klasse spielen.

Neben den zwei Meisterschaften war es auch die Damenabteilung, die die diesjährigen Pokalsiege einfuhr: die vierte Damen gewann in der Damen C-Konkurrenz, die dritte Damen in der Damen-B-Klasse (und das ganz nebenbei in reinen Molberger-Duellen, denn die Finalpaarungen hießen Damen II : Damen III und Damen IV : Damen V).

Titel gibt es aus dem Herrenbereich nicht zu vermelden, wenn auch unsere zweite Herren nur dem SV Gehlenberg-Neuvrees in der Kreisliga den Vortritt lassen musste. Alle weiteren Klassen konnten gehalten werden, sodass unsere erste Herren weiterhin in der Bezirksliga, unsere dritte Herren in der 1. Kreisklasse und unsere vierte Herren in der 2. Kreisklasse spielen werden.

bild 3

Damen II: hintere Reihe Karin Eilers, Melanie Meyer, Pia Kayser;

vorne Anna-Mareike Schröder und Nadine Bahlmann (v. l.)

 

bild 6

Damen III: Mariele Wernke, Maret Abeln und Leonie Derjue (v. l.)

 

bild 2

Damen IV: Hille Eckholt, Claudia Gier, Karina Siemens, Petra von Höven-Bockhorst (v. l.)